Maritime Kunst

Das Meer übt auf Millionen Menschen eine einzigartige Faszination aus. Gemälde mit Impressionen von See und Horizont oder wogenden Ozeanwellen finden großen Anklang. Nicht nur Sammler möchten maritime Kunstwerke kaufen, sondern Bilder mit Meeresmotiven hängen auch an den Wänden von Normalbürgern. Wer die Malerei und die Natur liebt, schätzt häufig Seestücke zur Dekoration und als Blickfang.

 

Klassische und moderne maritime Kunstwerke kaufen

Gemälde mit maritimen Motiven werden heutzutage unter der Bezeichnung "Marinemalerei" oder "Marine Art" gehandelt. Dieses Genre umfasst die Darstellung historischer Seeschlachten ebenso wie Ansichten berühmter Häfen oder Szenen aus dem Alltag von Fischern und Seeleuten. Wenn Sie sich für Marinemalerei interessieren und maritime Kunstwerke kaufen möchten, steht Ihnen eine enorme Vielfalt zur Auswahl. Sie können sich für Aquarelle, Stiche oder Ölbilder entscheiden und diese je nach Größe und Auffälligkeit in einen repräsentativen oder reduzierten Wohnstil integrieren. Falls Sie maritime Kunstwerke kaufen möchten, wählen Sie sie je nachdem aus, ob Sie öffentlich zugängliche Räume oder ein privates Zimmer damit schmücken wollen.

 

Frühe Epochen maritimer Kunst

Bis ins 19. Jahrhundert malten die Künstler nicht ausschließlich das fesselnde Licht- und Farbenspiel von Wasser und Himmel. Im Mittelpunkt ihrer Gemälde standen meistens Schiffe, Regatten, Vorgänge und Personen auf See oder Meereslandschaften. Im späten Mittelalter dienten maritime Motive überwiegend der Illustration von biblischen Themen oder Szenen aus der Mythologie. Berühmt wurde die Marinemalerei in der Zeit des "Goldenen Jahrhunderts" der niederländischen Meister, als sich Künstler wie Vroom, Storck, Backhuysen und van der Velde (Vater und Sohn) als Marinemaler einen Namen machten und das maritime Kunst kaufen zum guten Ton gehörte. Sogenannte Laienmaler und deren auf Jahrmärkten verkaufte Bilder waren ebenfalls sehr beliebt.

Die niederländische Tradition des 16. und 17. Jahrhunderts setzte sich in England fort. Dort wurden besonders militärische Darstellungen auf die Leinwand gebracht, beispielsweise von Malern wie Sailmaker oder Dodd oder dem Franzosen Vernet. Naturalistische Werke mit hoher Dramatik entstanden, die die Urgewalt des Meeres effektvoll hervorhoben und sogar Schiffbruch auf stürmischer See bei Nacht zeigten. In jener Zeit hielten ebenfalls Schiffsporträts, Darstellungen von Hafendocks und Stapelläufen Einzug in die Marinemalerei. Wer heute derartige historische, maritime Kunstwerke kaufen möchte, wird in Großbritannien, Frankreich und Belgien fündig.