Minimalistische Kunst kaufen - Die Ausdruckskraft des Wesentlichen

Minimalismus oder Minimal-Art definiert sich in der bildenden Kunst durch seine puristische Konzentration auf die geringstmögliche Verwendung von gestalterischen Elementen. Monochrome Farbgebung steht im Kontext mit schlichtem aber komprimiertem, ästhetischen Ausdruck. Auch wenn die minimalistische Kunstströmung durch abstrahierende Vereinfachung und Reduktion auf entpersönlichte Darstellungen geprägt ist, stellt sie einen bewussten Kontrapunkt zur Stilrichtung der abstrakten Kunst dar. Der Grundtenor ist geometrisch, konsequent auf das Wesentliche beschränkt und von sachlich-nüchterner Kohärenz.

 

Amerikanische Wurzeln der Begrifflichkeit

Der Ausdruck Minimal-Art wurde erstmals 1965 durch den amerikanischen Kunstkritiker Richard Wollheim geprägt, der die Kunstströmung als grundsätzlich amerikanisch verortete und die Schaffung von Skulpturen als essentielle Ausdrucksform der Stilrichtung kolportierte.

Heute ist der Begriff allgemeiner gefasst und erstreckt sich auf das gesamte dem minimalistischen Grundgedanken folgende Spektrum der bildenden Kunst, postmodernen Architekturkonzepten und zeitgemäßem Grafik-Design. Minimalistische Kunst kaufen bedeutet somit heute eher ein Statement oder die Bekenntnis zur grundsätzlichen Philosophie, stilistisch reduzierte Kunstwerke als solche auf den Raum oder das Umfeld, in das integriert sind, wirken zu lassen.

 

Vorreiter und typische Vertreter

Im Zuge einer modernen Begriffsdefinition des Minimalismus sind zu dieser Kunstgattung eine größere Anzahl bedeutender Künstler hinzuzurechnen, auch wenn sie nicht vordergründig in die engen "Vorgaben" der "amerikanischen Schule" passen.

  • amerikanische Minimalisten im Umfeld der Wollheimschen Definition
  • Donald Judd, Dan Flavin, Fred Sandbeck, Robert Morris, Walter De Maria, John Mc Cracken
  • europäische Pendants
  • Peter Roehr, Ulrich Rückriem, Max Bill, Erwin Heerich

Die Grenzen zur formalistischen Malerei oder zu Varianten wie der Pop-Art oder anderen postmodernen Strömungen sind oftmals fließend und überlagern sich nicht selten.

 

Minimalistische Kunst kaufen - Integration in moderne innenarchitektonische Konzepte

Auch oder gerade heute finden sich Akzente minimalistischen Denkens in modernen innenarchitektonischer Konzepten wieder. Im Zuge der wachsenden Bedeutung einer ausgleichenden Work-Life-Balance kommtdem Grundgedanken der Entschleunigung und ruhigen Linienführung in der Wohnraumgestaltung eine ebenso hohe Bedeutung zu. Unaufgeregte Funktionalität und Gegenpole zur Hektik und Reizüberflutung des Alltags stehen unter dem Motto "Wohlfühlwohnen" im Mittelpunkt. Minimalistische Kunst kaufen und integrieren bedeutet dabei immer, faszinierende Wechselwirkungen des Mediums Kunst mit der Grundaussage der Inneneinrichtung zu erzielen.

So ist es nicht verwunderlich, dass Galerien und Ausstellungen moderner Kunst stets auch von einer Vielzahl von Werken minimalistischer Künstler geprägt sind. Neben etablierten Schaffenden ist der Kreis ambitionierter und aufstrebender Künstler groß. Für den Kunstliebhaber ist minimalistische Kunst kaufen damit immer auch mit spannenden Erlebnissen hinsichtlich der Entwicklung und Ausprägungen der Tendenzen innerhalb der Hauptströmung verbunden. Nicht selten istabzusehen, dass Objekte heute noch weniger bekannter Maler das Potential zu echten Wertanlagen haben.