endet am 10.10.2022 um 18:00Uhr

Abstrakte Kunst kaufen

Auf dem Online-Marktplatz Argato können Sie abstrakte Kunst direkt von den Künstlern kaufen. Als Kunstschaffender selbst haben Sie die Möglichkeit, Ihre Kunstwerke auf der Plattform anzubieten. Sie finden neben Bildern und Gemälden auch Designobjekte und Skulpturen.

Was ist abstrakte Kunst?

Die abstrakte Kunst ist eine noch junge Kunstströmung des 20. Jahrhunderts. „Abstrakt“ bedeutet auch „nicht objektiv“oder „nicht figurativ“. Während sich bei anderen Richtungen wie dem Expressionismus in den Werken Menschen, Tiere oder Gegenstände klar erkennen lassen, lösen sich die Werke der abstrakten Malerei vom Realismus und fokussieren sich auf Flächen, Linien, Farben, Formen, Texturen und gestische Zeichen, um eine Wirkung des Gemäldes zu erzielen. Ziel der abstrakten Kunst ist es, den Betrachter zu animieren, die tiefere Bedeutung zu erforschen und die Intention, welche der Künstler in seinem Werk ausdrücken möchte, zu ergründen. Hierbei gibt es natürlich kein richtig oder falsch, da jeder Betrachter ein Werk anders auf sich wirken lässt und demnach zu einer individuellen Interpretation gelangt.

Historie

Der ungefähre Anfang der Kunstform wird ins Jahr 1910 datiert. Zu Beginn der Entstehung dieser Kunstform wagten viele Künstler es nicht, sich der reinen abstrakten Kunstrichtung zu widmen – stattdessen arbeiteten sie in verschiedenen Stilen und folgten unterschiedlichen Strömungen. Das erste abstrakte Kunstwerk soll 1906 von der schwedischen Malerin Hilma af Klint erschaffen worden sein, das Gemälde „Das schwarze Quadrat“ von Kasimir Malewitsch gilt als das Werk, welches die Abstraktion in radikalster Form darstellt. 1913 hatte sich die Abstraktivität bereits zu einem Trend entwickelt, wodurch die Strömung immer mehr Zuspruch fand. So entstanden innerhalb kürzester Zeit verschiedene Ausprägungen und Formen der abstrakten Kunst.

Stilrichtungen der abstrakten Kunst

Die abstrakte Kunst brachte viele ungleiche Stilrichtungen hervor, bei denen von den äußerlichen Merkmalen von der geometrischen und der expressiven Abstraktion gesprochen wird. Der Grundgedanke der expressiven abstrakten Kunstrichtung folgt dem Prinzip der freien Malerei. So sind die klassischen Merkmale der Stilrichtung die Spontaneität, die Verwirklichung der Gedanken und Gefühle der Künstler, die experimentelle Erfahrung der Malerei und die Entgegensetzung der Perfektion. Den Künstlern geht es bei dieser Stilrichtung viel mehr um das Malen selbst als um das Erschaffen eines „perfekten“ Kunstwerkes. Zwar schwebt vielen Erschaffern der Werke trotzdem ein Bild vor Augen, eine konkrete Vorgehensweise gibt es dennoch nicht. Gegensätzlich zur expressiven Abstraktion ist die geometrische Abstraktion von Perfektion und Präzision geprägt, welche sich zwar auf die abstrakte Malerei bezieht, hierbei zum Teil aber auch ihre Grenzen überschreitet. Charakteristisch für die Stilrichtung sind besonders geometrische Formen wie Dreiecke, Quadrate oder Kreise. Die Konzentration der Werke liegt auf klar erkennbaren Linien und der Aufteilung des Bildinhaltes in mehrere Einzelflächen, wobei das Zusammenspiel von Farben und Formen im Vordergrund steht. Zusätzlich zählen zu den abstrakten Kunstformen auch die Stilrichtungen Konstruktivismus, Suprematismus und Informel.

Bedeutende Vertreter der Kunstrichtung

Wassily Kandinsky

Wassily Kandinsky (geb. 1866, gest. 1944) war ein Maler aus Russland und ein Vorreiter der abstrakten Künste. Nach seinem Abitur studierte der Künstler zunächst Jura und Volkswirtschaft, in welchen er erfolgreich promovierte. Bereits zu dieser Zeit beschäftigte er sich mit abstrakter Kunst, hierbei malte er jedoch zunächst noch in der „spät impressionistischen“ Stilgebung und wagte sich nicht vollkommen an die abstrakte Malerei. Kandinsky zog nach München und begann dort an einer privaten Kunstschule zu studieren. Später wurde er ein Schüler an der Münchener Kunstakademie von Franz von Struck, dort lernte er seine Lebensgefährtin Gabriele Münter kennen. Als Paar entwickelten sie gemeinsam ihre Vorliebe für die abstrakte Malerei und gründeten die Künstlervereinigung „Der Blaue Reiter". Aufgrund des Ausbruchs des Ersten Weltkrieges musste Kandinsky nach Moskau zurückkehren, wo er an einigen revolutionären Kunstakademien lehrte. 1922 kehrte Kandinsky dann wieder nach Deutschland zurück und begann eine Karriere als Lehrer an der ersten Hochschule für Kunst und Gestaltung, dem "Bauhaus".

Gerhard Richter

Gerhard Richter ist ein deutscher Künstler der abstrakten Malerei und gilt als einer der einflussreichsten Künstler Deutschlands. Er wurde 1932 in Dresden geboren. Dort begann er 1951 ein Studium an der Hochschule der bildenden Künste, ab 1956 erschuf er dann seine ersten Reihen von Wandbildern, Gemälden und Zeichnungen. Im Februar 1961 floh der Künstler über West-Berlin nach Westdeutschland und setzte sein Studium von 1961 bis 1964 bei Friedrich Macketanz und Karl Otto Götz an der Kunstakademie in Düsseldorf fort. 1964 hatte Richter in der Münchener Galerie Friedrich & Dahlem mit „Gerd Richter. Fotobilder, Portraits und Familien“ eine erste Einzelausstellung. Weitere Erfolge konnte er ab 1972 erzielen, als er im deutschen Pavillon der Biennale von Venedig vertreten war und von 1971 bis 1993 eine Professur für Malerei an der Kunstakademie Düsseldorf erhielt. Einige Jahre später entwarf er für den Kölner Dom ein 113 Quadratmeter, aus 11 500 Quadraten bestehendes Fenster, welches 2007 eingeweiht wurde. Heute lebt und arbeitet der Künstler Gerhard Richter am Rande von Köln, seine letzte Ausstellung „Gerhard Richter. Landschaft" fand im Sommer diesen Jahres statt.

Yves Klein

Yves Klein (1928 – 1962) wurde in Nizza geboren und begann erst im Alter von 19 Jahren, sich mit der Kunst auseinanderzusetzen. Seine zwar schon zu Beginn einfarbig, aber in immer anderen Farben gemalten Werke, kreierte er ab 1957 ausschließlich in blau. Klein ließ sich sein entwickeltes Blaupigment als International Klein Blue (IKB) patentieren. Trotz seines kurzen Lebens, er wurde gerade einmal 34 Jahre alt, gilt er als ein bedeutender Künstler für die abstrakte Kunstform in der Nachkriegszeit. Er wird als Pionier in der Entwicklung der Performance-Kunst und als Vorläufer der Minimal Art, sowie der Pop-Art hoch angesehen.

Abstrakte Kunst kaufen auf Argato

Das Kaufen von Kunstwerken sollte gut durchdacht sein, zumal die Auswahl und Diversität zwischen einzelnen Kunststilen nahezu unendlich groß und eine Kaufentscheidung nur schwer zu treffen ist. Daher sollte man sich zunächst gut überlegen, welches Gemälde man sich an die Wand hängen möchte. Schließlich lässt sich die Aura eines Raumes durch ein neues Werk an der Wand erheblich verändern. Auf Argato können Sie von Zuhause aus zahlreiche abstrakte Gemälde und Bilder entdecken und diese auch sofort kaufen. Hier bieten sich Ihnen zwei verschiedene Möglichkeiten für den Erwerb von Kunstwerken; neben der herkömmlichen Weise Werke für einen festgelegten Preis zu kaufen, können Sie auch an einer sogenannten Rückwärtsauktion teilnehmen. Bei dieser sinkt der Preis im Gegensatz zur normalen Auktion stetig und die Auktion endet, sobald ein Interessent bereit ist den erreichten Preis zu bezahlen. Das Kaufen von Kunstwerken per Rückwärtsauktion bietet auch für den Künstler Vorteile, denn durch das vorherige Einstellen eines Mindestpreises schafft sie oder er sich die Sicherheit ausreichend bezahlt zu werden. Darüber hinaus besitzen sie aber auch die Chance einen besseren Preis für ihr Werk zu erzielen. Falls Ihrerseits Interesse besteht ein Kunstwerk über eine Rückwärtsauktion zu kaufen, erkennen Sie diese an dem blauen Auktionshammer im oberen rechten Bildrand des entsprechenden Gemäldes. Wenn Sie Fragen zu den auf Argato angebotenen Gemälden und Bildern haben, können Sie den jeweiligen Anbieter direkt über den entsprechenden Button kontaktieren. Bei allgemeinen Fragen zur Plattform ist unser Kundenservice immer von Montag bis Freitag von 10:00 bis 19:00 Uhr für Sie da und hilft Ihnen gerne weiter.

Hinweis zur Verwendung von Cookies: diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Mit Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie Cookies. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie in unseren Informationen zum Datenschutz