Jane Dawson 420.00
Jane Dawson 620.00
endet am 25.01.2022 um 18:58Uhr
Katja Rech 1529.88
Sabrina Seck 2000.00
Sabrina Seck 4500.00
Ulrike Sallos-Sohns 540.00
A.Helmut Diefenbach 125.00
A.Helmut Diefenbach 175.00
Sabrina Seck 2000.00

Kunstwerke der Tiermalerei bei Argato bestellen

Auf der Plattform Argato finden Sie dauerhaft ein umfangreiches Portfolio für Kunstwerke der Tiermalerei, die sowohl nach abstrakten und figurativen Stilen gemalt wurden. Bei Argato kaufen Sie die Werke direkt vom Künstler. Wenn Sie selbst ein Kunstschaffender sind, der seine Bilder und Gemälde verkaufen möchte, bietet Ihnen Argato auch dafür eine geeignete Infrastruktur.

Die Einordnung der Tiermalerei in die Kunstwelt

Bei der Tiermalerei steht, wie der Name es bereits vermuten lässt, die Darstellung von Tieren im Mittelpunkt. Ursprünglich zählt sie zu einer Gattung innerhalb der gegenständlichen Kunst und kann damit verglichen werden mit der Landschaftsmalerei oder der Porträtkunst. Durch das Aufkommen der abstrakten Kunst im 20. Jahrhundert wurden zahlreiche Tiere auch immer öfter in einem abstrakteren Stil abgebildet. Grundsätzlich steht natürlich die Darstellung von Tieren im Vordergrund. Die Tiermalerei stellt allgemein eine der ältesten Kunstformen dar, denn bereits aus der Frühgeschichte existieren von Menschen erschaffene Abbildungen und Überlieferungen von Tieren.

Die historische Entwicklung der Tiermalerei

Die Tierwelt faszinierte bereits die Menschen in der Frühzeit, weswegen Tiere immer wieder als Motiv für Malereien verwendet wurden. In Südeuropa entdeckten Menschen unter anderem Höhlenmalereien, welche Jagdszenen abbildeten, in denen Menschen zu sehen waren, die sogar Raub- und Großtiere zwecks Nahrungssuche jagten. In einer in Frankreich befindlichen Höhle mit dem Namen Pech Merle wurden Malereien gefunden, die vermutlich aus der letzten Eiszeit stammen, welche ungefähr 20.000 Jahre vor Christus stattfand. Die Höhle suchten Menschen auf, um Schutz vor der eisigen Kälte zu finden. Die Malereien in den Höhlen zeigten unter anderem Pferde und Leoparden. Zu einer anerkannten Kunstform und Gattung der bildenden Kunst entwickelte sich die Tiermalerei dann erst im 17. Jahrhundert, vor allem geprägt durch Künstler aus den Niederlanden. Zu Beginn wurden speziell Tiere mit einem engen Bezug zu Menschen wie Hunde, Katzen und Pferde als Motiv für Kunstwerke gewählt. Einige Künstler legten sogar ihren gesamten Fokus auf die Darstellung dieser Tierarten. Mit dem Aufkommen der Tiermalerei versuchten sich in den folgenden Jahren auch viele Porträtmaler an der Darstellung von Tieren. Darüber hinaus ergänzten auch viele Landschaftsmaler Tiere in ihre Bilder und Gemälde, wodurch sie die Kunstgattung zumindest als Teildisziplin praktizierten. Mit der Entstehung der Naturwissenschaften stieg das allgemeine Interesse an der Natur, was ebenfalls auf die Kunst abstrahlte und zu einer immer größer werdenden Beliebtheit der Kunstgattung beitrug. Erst mit dem Aufkommen der Fotografietechnik stagnierte die Entwicklung der Tiermalerei etwas, da Tiere nun auch real abgebildet werden konnten und der praktische Nutzen als Überlieferung verschiedener Tierarten nicht mehr ausschließlich durch Kunstbilder erfolgen musste. Trotz der Fotografie stellt die Tiermalerei immer noch eine anerkannte Kunstform dar. Vor allem in der modernen Kunst wurde sie nochmals zunehmend beliebter, da Tiere nicht mehr lediglich in realistischer Form dargestellt wurden, sondern sich viele Künstler nun weitere künstlerische und ästhetische Freiheiten nahmen und dadurch ihre Kreativität viel mehr ausleben konnten. Durch stilistische Mittel wie buntere Farben, ungewöhnliche Formen oder das Hervorheben von einzelnen Elementen waren Tiermaler nun auch in der Lage Gefühle zu transportieren.

Bekannte Künstler und Bilder der Tiermalerei

Über die Jahre etablierten sich zahlreiche Kunstwerke und Künstler, die bis heute eng mit der Kunstgattung in Zusammenhang gebracht werden. Im Folgenden möchten wir einige Werke und Vertreter vorstellen.

Die Höhle von Rouffignac

Die Höhle Rouffignac in Frankreich erlangte große Bekanntheit, da an den Wänden über 200 Abbildungen von Tieren entdeckt wurden. Ungefähr 70 Prozent aller Darstellungen bildeten Mammute ab, weswegen die Höhle auch den Namen "Höhle der hundert Mammuts" erhielt. Die weiteren dargestellten Tiere sind unter anderem Wisente und Pferde. Die Abbildungen wurden hauptsächlich durch Ritztechniken und schwarze Umrisse realisiert. Seit Ende der 1950er Jahre wird die Rouffignac Höhle auch als touristische Attraktion genutzt und seit 1979 ist sie sogar anerkanntes Unesco Weltkulturerbe.

"Die Nashörner" von Albrecht Dürer

Der bekannte deutscher Maler aus dem 15. / 16. Jahrhundert gehört zu den Künstlern der Renaissance und erschuf auch einige Gemälde mit Tierdarstellungen. Das Werk "Die Nashörner" aus dem Jahr 1515 bildet wie der Name bereits verrät ein Nashorn ab. Das Besondere an dem Bild ist, dass Dürer selbst das Tier nie mit eigenen Augen gesehen hat und das Kunstwerk ausschließlich auf Basis von Überlieferungen und Beschreibungen anfertigte. Trotz der schwierigen Umstände schaffte Dürer eine recht realitätsnahe Darstellung des Tieres und lieferte damit sogar im weiteren Sinne eine wissenschaftliche Arbeit. "Die Nashörner" von Albrecht Dürer gilt seitdem als hervorragendes Beispiel für die Verknüpfung von Kunst und Wissenschaft.

Bekannte Werke mit Darstellungen von Hirschen

Der Barockkünstler Diego Velazquez praktizierte ursprünglich als Hofmaler für die spanische Königsfamilie von König Phillip IV., welcher im 17. Jahrhundert vor allem für Porträtzeichnungen der Regenten verantwortlich war. Er malte jedoch auch ein äußerst bekanntes Tiergemälde mit dem Namen "Kopf eines Hirsches". Die realistische und majestätisch anmutende Darstellung eines Hirsches sollte eine Anlehnung an die zahlreichen Jagdausflüge des spanischen Königs sein. Eine weitere bekannte Hirschdarstellung kreierte der englische Maler Edwin Landseer mit seinem Werk "Monarch of the Glen" aus dem 19. Jahrhundert. Landseer fertigte zahlreiche Kunstwerke an, die an den Wänden des berühmten Westminster Palace in London zu finden sind. Die Darstellung des Hirsches stand, vor allem in Großbritannien, schon immer als Symbol für die Macht der Natur.

Henri Rousseaus "Suprised!"

Der bekannte, französische Landschaftsmaler Henri Rousseau aus der Zeit der Kunstepoche des Postimpressionismus. In seinem Gemälde stellte er ein Dschungelszenario dar, in welchem ein Tiger während der Jagd zu sehen ist. Rousseau kombiniert dafür einen abstrakten Malstil mit einer starken Symbolik. Da sich das Tier, welches vom Tiger gejagt wird, außerhalb der dargestellten Szene aufhält, bietet das Gemälde einen Interpretationsspielraum für die Vorstellungskraft des Betrachters.

Argato - Kunstplattform für Künstler und Kunstliebhaber

Bei Argato finden Sie als Kunstliebhaber zahlreiche Kunstwerke der Tiermalerei sowie von weiteren Kunstgattungen und Kunststilen. Die Werke können sowohl zu einem Festpreis oder über eine sogenannte Rückwärtsauktion erworben werden. Bei einer Rückwärtsauktion sinkt der Preis im Gegensatz zu einer herkömmlichen Auktion mit der fortschreitenden Zeit. Die Auktion wird gestoppt sobald ein Auktionsteilnehmer einem Verkaufspreise zustimmt oder der vom Künstler festgesetzte Mindestpreis erreicht wird. Haben Sie organisatorische Fragen zur Verkauf- oder Kaufabwicklung von Kunstwerken, steht Ihnen unser Argato Team selbstverständlich gerne hilfreich zur Verfügung. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Entdecken von Kunstwerken auf Argato.
 

Hinweis zur Verwendung von Cookies: diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Mit Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie Cookies. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie in unseren Informationen zum Datenschutz