// Informel 51

Informel 51
// von Christoph Laux
Informel51_thumb1.jpg
Informel51b_thumb1.jpg
Informel51c_thumb1.jpg
Informel51d_thumb1.jpg

// Artikelbeschreibung

Acrylmalerei & Spachteltechnik auf Leinwand, der abgebildete Schattenfugenrahmen wird mitgeliefert.

Nicht "sein oder nicht sein" ist die Frage, sondern "Wahrheit oder Lüge". Geheimnisse sind deutlich interessanter als offen liegende Fakten, Verschwörungen spannender als das Offensichtliche. Wenn sich Geschichten ranken, wird man hellhörig. Selig sind die Fantasielosen.

Man fragt mich oft nach der Bedeutung meiner Werke: es gibt keine, sage ich dann. Nur um hinzuzufügen: oder vielleicht doch?

Auch fragt man mich oft, in schnöder Weltlichkeit, welche Materialien ich für meine Arbeiten verwende. Nun: eigentlich bin ich nicht Künstler, um Rechenschaft abzulegen. Acrylmalerei ist, was sie ist: farbgewordene Kunst - oder wahlweise bunter Müll. Je nach Betrachtungsweise.

Aber: auch ich will hin und wieder Kunst verkaufen, der schnöde Mammon lockt nicht nur, sondern ist bisweilen unentbehrlich. Daher lege ich an dieser Stelle offen, welche Materialien bei diesem Gemälde zur Anwendung gekommen sind: Als Untergrund verwende ich grundsätzlich eine auf einen stabilen Holzkeilrahmen gespannte Baumwollleinwand. Deren Struktur ist mir an sich (meist) egal - es kommen ohnehin diverse großzügige Schichten von Acrylfarbe darauf. In diesem Fall (sowie auch in den meisten anderen) handelt es sich um Acrylmalerei mit den Farben der Firma Talens, die ich seit einer gefühlten Ewigkeit kennen und lieben gelernt habe. Sie waren sozusagen mein Ticket in die Welt der Malerei und stehen mir seitdem treu zur Seite.
Bei aller Konzentration auf das wesentliche, nämlich auf die Auseinandersetzung zwischen mir, der Farbe und dem Bildträger (Bilder mit Motiven sind Quatsch, auch wenn der Trend seit vielen Jahren etwas anderes sagt), geht mit mir am Ende oft die Eitelkeit durch und ich verpasse meinen bevorzugt quadratischen Acrylmalereibildern einen Schattenfugenrahmen. Dieser sperrt zwar einerseits das Gemälde ein, lässt es aber so, wie in einem goldenen Käfig, noch fokussierter zur Geltung kommen. Obwohl die Bilder ja eigentlich nichts zu sagen haben. Das ist es, was dem Betrachter abverlangt wird: die Auseinandersetzung mit dem in Farbe manifestierten Gedanken, an den ich mich als Künstler vielleicht selbst nicht mehr erinnern kann, der aber nun einmal da ist. Und codiert in einem nichts- oder alles sagenden Titel, der offensichtlich oder auch geheimnisvoll auf eine möglicherweise unmögliche Entschlüsslung wartet. Gut, bei diesem Werk mag es einfach scheinen – ist es das aber wirklich? Hüten Sie sich davor, meine Werke zu kaufen – zu viele Fragen!

Nun habe ich doch mehr Rechenschaft abgelegt, als mir lieb war, es klingt durchaus ernst, könnte aber auch mit einem Augenzwinkern versehen sein. Je nach dem. Wie dem auch sei, werter Besucher meines Angebotes: husch, husch – kaufen oder weiterklicken!

// Information zum Anbieter (Künstler(-in)/Galerie)

Nach vielen Jahren gegenständlicher Malerei nun ausschließlich dem Informel zugewandt. Seit 2002 zahlreiche Ausstellungen in kleinen Galerien im In- und Ausland, u.a. Basel, Würzburg, Bonn, Berlin, London, Prag, Dortmund.

// Atelier Laux

aktueller Preis

696.65inkl. MwSt. (soweit erhoben)
zzgl. Versandkosten

//Artikelnummer: 01538

Nur 1x verfügbar

Angebot endet am 12.02.2018 um 17:00Uhr

// Artikel-Spezifikationen

// Maße

34cm x 34cm x 2cm

// Farben


// Techniken

· Acrylmalerei

// Stile

· Informelle Kunst

// Materialien

· Leinwand · Keilrahmen · gerahmt · Acrylfarben

// Angaben des Verkäufers

AGB · Impressum · Widerrufsbelehrung / Widerrufsformular

Um den Verkäufer zu kontaktieren, registrieren Sie sich bitte oder loggen sich ein.

// Versandbedingungen

// Versandkosten

Deutschland: 10.00 €

Österreich: 15.00 €

Schweiz: 35.00 €


// Zahlungsweisen

Vorkasse, Nachnahme, Barzahlung bei Abholung

// Lieferzeit

Deutschland: 5 - 7 Werktage

Österreich: 5 - 7 Werktage

Schweiz: 5 - 7 Werktage